Dies ist ein alter Beitrag dessen enthaltene Informationen vielleicht nicht mehr aktuell sind.
Wollen Sie unsere letzen Hosting Angebote kennenlernen ?

Rechenzentren sind unerlässliche Knotenpunkte für die Gewährleistung von IT-Dienstleistungen, aber leider auch energieintensiv und umweltschädlich. Getreu seinem Umweltleitbild betreibt Infomaniak nun das umweltfreundlichste Rechenzentrum in der Schweiz, dessen Energieeffizienz-Kennwert (PUE) unter 1,1 liegt!

Umweltfreundliche Technologie und Energie

Um den Stromverbrauch weiter zu senken und die Umweltauswirkungen zu minimieren, erwirbt Infomaniak ausschliesslich Server mit Niedervolt-Technologie. Das Unternehmen verwendet Prozessoren der Baureihe «Xeon L-Serie», die selbst bei voller Leistung 40% weniger Energie verbrauchen als Prozessoren älterer Bauart. Ausserdem werden die Server alle vier Jahre ausgetauscht (auch wenn sie noch funktionstüchtig sind) und vollständig recycelt. Das bedeutet, dass wir regelmässig neue Server erwerben, die leistungsstärker als ihre Vorgänger sind und weniger Energie und Platz benötigen.
 
Um eine stabile Stromversorgung zu gewährleisten, verwendet Infomaniak einen «eBoost»-Wechselrichter mit einem Wirkungsgrad von 99%, einem ausserordentlich hohen Wert für ein Rechenzentrum, wo der Wirkungsgrad üblicherweise etwa 92% beträgt. Von 100 Watt elektrischer Energie, die ein Server verbraucht, entfällt nur 1 Watt auf den Wechselrichter; im Gegensatz zu herkömmlichen Geräten, die ständig laufen, schaltet sich dieser Wechselrichter nur dann ein, wenn es erforderlich ist.
 
Ausserdem stammt der von Infomaniak verbrauchte Strom ausschliesslich aus erneuerbaren Quellen, wobei 80% auf Wasserkraft («TÜV SÜD EE01»-zertifiziert) und 20% auf andere erneuerbare Energieträger («Naturemade Star»-zertifiziert) entfallen. Ab 2015 wird das Verhältnis bei 60% Wasserkraft und 40% erneuerbare Energieträger liegen.
 

Bye Bye, Klimaanlage!

Lange Zeit war es üblich, Rechenzentren auf einer Temperatur unter 20°C zu halten, um den zuverlässigen Betrieb der Einrichtungen zu gewährleisten. Die für die Erzeugung von Kaltluft erforderliche Klimaanlage verbrauchte dabei den meisten Strom.
 
Diese Zeiten sind inzwischen vorbei, denn es gibt neuartige Server, die Temperaturen von bis zu 35° oder sogar 45°C (während höchstens 20% der Betriebszeit) vertragen. Infomaniaks neues Rechenzentrum, das im Dezember 2013 eingeweiht wurde, wird daher mit Aussenluft gekühlt und besitzt keine Klimaanlage. Im Winter wird die Abwärme der Geräte sogar zum Heizen der Räumlichkeiten verwendet.
 
In den beiden anderen Infomaniak-Rechenzentren beträgt die Temperatur 29°C. Dies erscheint zwar hoch im Vergleich zu anderen Rechenzentren der gleichen Generation, doch auf diese Weise lässt sich der Stromverbrauch senken, ohne die Serverleistung zu beeinträchtigen. Im Übrigen werden unsere beiden Rechenzentren seit 2007 durch Aussenluft gekühlt.