Infomaniak ermöglicht ab sofort, eigene E-Mails mit HIN zu verschlüsseln, um die sichere und datenschutzkonforme Kommunikation per E-Mail zu ermöglichen. HIN wurde 1996 auf Initiative der Verbindung der Schweizer Ärztinnen und Ärzte (FMH) ins Leben gerufen und wird bereits von Behörden, Rechtspraktikern und mehr als 90% aller einschlägigen Akteure des schweizerischen Gesundheitssystems genutzt.

Sicheres E-Mail-System für kleine und mittlere Strukturen

In der Schweiz müssen Gesundheitsfachkräfte bzw. alle Personen, die sich mit medizinischen Fragen befassen, die gesetzlichen Auflagen erfüllen, um die Vertraulichkeit von Daten zu wahren, darunter insbesondere:

  • Art. 13 der Bundesverfassung
  • Art. 28 des Zivilgesetzbuchs
  • Art. 321, 320, 162 und 273 des Strafgesetzbuchs
  • Art. 321 des Obligationenrechts
  • Art. 7 des Bundesgesetzes über den Datenschutz

Das durch HIN verschlüsselte Mail-Hosting von Infomaniak ermöglicht, das Berufsgeheimnis und diese gesetzlichen Auflagen zu achten, ohne entsprechende Infrastrukturen installieren zu müssen. Die Lösung ist praktisch für Arztgemeinschaften, Ambulanzen, Anwaltskanzleien, kleine Kliniken und paramedizinische Praxen (Zahnärzte, Osteopathen, Physiotherapeuten, Podologen usw.).

Die Wahrung des Berufsgeheimnisses ermöglichen

Wie erhält man eine mit HIN verschlüsselte E-Mail-Adresse?

Zwei verschiedene Szenarien sind möglich:

  • Wenn Sie bereits E-Mail-Adressen bei Infomaniak besitzen: Rufen Sie die HIN-Seite auf und registrieren Sie sich. Im Anschluss benachrichtigt das HIN-Team Infomaniak, damit Ihre E-Mails über das verschlüsselte Netzwerk geleitet werden. Sobald alles einsatzbereit ist, erhalten Sie von HIN eine E-Mail-Bestätigung.
  • Wenn Sie noch keine E-Mail-Adressen haben: Bestellen Sie ein Mail-Hosting von Infomaniak, bevor Sie sich bei HIN registrieren.

Verschlüsselte E-Mails versenden – wie funktioniert das?

Wenn Sie ein E-Mail versenden, dann wandert dieses in der Regel «ungeschützt» vom Postausgangsserver zum Posteingangsserver, der das E-Mail für den Empfänger speichert. Wird das E-Mail unterwegs abgefangen, ist dessen Inhalt genauso sichtbar wie der Inhalt einer Postkarte.

Wenn Sie den HIN-Dienst nutzen, wandert Ihr E-Mail-Verkehr über ein vollständig verschlüsselte Netzwerk. Die Daten sind unsichtbar und können erst vom Endempfänger entschlüsselt werden.

Ihre Patienten oder Kunden müssen nicht Mitglied von HIN sein

HIN gewährleistet die Vertraulichkeit des E-Mail-Verkehrs inner- und ausserhalb einer Organisation. HIN-Mitglieder versenden ihre Korrespondenz wie üblich, wobei ihre Mails jedoch im Hintergrund verschlüsselt/entschlüsselt werden, sodass sie von Dritten weder eingesehen noch manipuliert werden können.

Wird ein Mail an einen fremden Empfänger versendet (beispielsweise einen Patienten), wird dieses ebenfalls mit dem Hinweis «(vertraulich)» verschlüsselt. Um die Nachricht zu entschlüsseln und sicher zu beantworten, wird der Empfänger per E-Mail-Benachrichtigung aufgefordert, sich mit einem über SMS erhaltenen Code kostenlos auf der HIN-Website zu registrieren.

Infomaniak verteidigt den Schutz der Privatsphäre

Wenn Sie geschäftliche E-Mails mit Infomaniak versenden, werden Ihre Nachrichten ausschliesslich in der Schweiz gespeichert. Ausserdem profitieren Sie von unserem Know-how in puncto Sicherheit und unserem Leistungsversprechen mit Blick auf unsere Datenschutzpolitik.

Die Kombination unseres E-Mail-Dienstes mit HIN ermöglicht Gesundheitsfachkräften oder allen Personen, die medizinische Daten bearbeiten, die gesetzlichen Auflagen einzuhalten, gleichzeitig jedoch die günstigen Tarife unserer Tool-Palette zu nutzen, darunter Mail, Contacts, Calendar, SMS, kDrive, SwissTransfer und kMeet.

Weitere Infos